Sommerrollen mit Halloumi von Hauptsacheesschmeckt
Asiatische Rezepte,  Herzhaftes,  Vegetarische Rezepte

Sommerrollen mit Halloumi

Sommerrollen sind Klassiker aus der Küche Vietnams. Anders als die frittierten Frühlingsrollen werden die Sommerrollen üblicherweise mit Rohkost und Reisnudeln gefüllt. Zudem wird hier Reispapier verwendet. Wortwörtlich übersetzt bedeutet das vietnamesische Wort „Salatrolle“. Perfekt also für die warme Jahreszeit, als Hauptgericht, als Vorspeise oder als Snack für Zwischendurch.

Das Rollen ist zugegeben für Neulinge anfangs etwas knifflig. Der Clou dabei ist, die Rolle nicht zu voll zu machen und das Papier muss nass sein, sollte aber wieder zu kleben beginnen.

Unser Sommerrollen-Rezept wird unter anderem mit gegrillten Halloumi-Streifen gefüllt. Als Sauce empfehlen wir je nach Geschmack Hoisin-Sauce oder eine in wenigen Minuten fertig gestellte Erdnusssauce.

Schwierigkeitsgrad
Mittel
Rezept für Sommerrollen mit Halloumi

Sommerrollen mit Halloumi

Wir verraten dir hier unser Rezept für Sommerrollen mit Halloumi. Die vielseitigen Salatrollen aus Südostasien sind perfekt für warme Tage.
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 45 Min.
Gericht Hauptgericht, Vorspeise
Land & Region Asiatisch
Portionen 20 Stück

Zutaten
  

  • 1 Stk Halloumi
  • 2 Karotten
  • 1 Handvoll frische Sprossen (z.B. Mungobohnensprossen)
  • 2-3 Frühlingszwiebel
  • 1 Avocado
  • 1 Paprika
  • 1 Pkg Reispapier (ca. 20 Stück)

So wird's gemacht
 

  • Schneide den Käseblock in dünne Streifen und brate sie in einer beschichteten Pfanne ohne Öl goldbraun an.
  • Parallel schneidest du das Gemüse in feine Streifen und wäscht die Sprossen gründlich. Den Frühlingszwiebel wird ebenfalls fein geschnitten.
  • Für das Reispapier bereitest du eine Schüssel mit lauwarmen Wasser vor. Hier werden die Blätter einzeln für ca. 20-30 Sekunden eingeweicht.
  • Hast du alles beisammen, werden die ersten Rollen geformt. Weiche das erste Blatt Reispapier ein und lege jeweils die Zutaten in die Mitte der Rolle. Nicht zu viel raufpacken, sonst wird's knapp.
  • Jetzt wird vorsichtig die Sommerrolle zusammengerollt. Klappe dabei die erste Längsseite langsam zur Mitte, knicke die kurzen Seiten ein und rolle vorsichtig weiter. Schon hast du deine erste Sommerrolle. Das Papier beginnt, sich festzukleben, so hält die Rolle.
    Auch bei uns hat es ein paar Versuche gebraucht, bis wir den Dreh - oder die Rolle - raus hatten.
  • Sind alle Rollen fertig, kannst du sie gleich mit einer Sauce deiner Wahl anrichten und servieren.

Notizen

Die Sommerrollen sind in ihrer Füllung extrem flexibel. Rotkohl, Mango, Koriander (den muss man aber mögen), klassische Reisnudeln. Pack rein, was dir schmeckt. Wir erheben hier keinen Anspruch auf Authentizität. Schließlich sind wir "Hauptsache, es schmeckt".