Baozi - chinesische Teigtaschen von Hauptsacheesschmeckt
Herzhaftes,  Asiatische Rezepte

Baozi | Dumplings | Gedämpfte chinesische Teigtaschen

Baozi, auch bekannt als Dumplings oder gedämpfte chinesische Teigtaschen sind ein beliebtes Streetfood in China. Dort werden sie als Snack, Vorspeise oder als Frühstück gegessen. Baozi gehören wie alle Dim Sum zu den traditionellen Spezialitäten aus der chinesischen Küche. Dimsum sind kleine Speisen, die man dämpft oder frittiert. Die hierzulande auch sehr bekannten Frühlingsrollen, Gyoza (Jiaozi) oder Wan Tan gehören auch dazu. An letzteres haben wir uns auch herangewagt und ein Rezept für Airfryer Wan Tan kreiert. 

Ich kam in den Genuss von Baozi bei einem Besuch in einem Chinarestaurant und hätte am liebsten dutzende gemampft. Geschmack und Textur haben mich so begeistert, dass ich die Dumplings selbst mal probieren wollte. Wie praktisch, dass wir sogar irgendwann mal Bambusdämpfer bekommen haben, aber keine Angst, es geht auch ohne. 

Für die Füllung habe ich mir zwei Varianten überlegt: eine deftigere mit Faschiertem und eine Veggie-Variante mit Champignons. Also: los geht’s.

Schwierigkeitsgrad
Komplex
Rezept für Baozi - gedämpfte chinesische Teigtaschen

Baozi - gedämpfte chinesische Teigtaschen

Baozi, auch als Dumplings bekannt sind beliebte Teigtaschen aus Asien. Wir verraten dir unser Rezept. Sie gehören zur Kategorie der Dim Sum und können mit Fleisch oder Vegetarisch/Vegan zubereitet werden.
Vorbereitungszeit 1 Std. 10 Min.
Zubereitungszeit 45 Min.
Garzeit 10 Min.
Arbeitszeit 2 Stdn. 5 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Asiatisch, China
Portionen 15 Stück

Equipment

  • Bambusdämpfer, Dampfgarer oder eine andere Möglichkeit (z.B. der Dampfaufsatz im Reiskocher oder ein Sieb für einen regulären Kochtopf)

Zutaten
  

Hefeteig

  • 500 g glattes Mehl
  • 270 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Pkg Germ (trocken oder Würfel)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zucker

Fleischfüllung

  • 250 g gemischtes Faschiertes
  • 2-3 Stk Frühlingszwiebel
  • 2 EL Oystersauce
  • 1/2 EL Worchestersauce
  • 3-4 EL Sojasauce
  • 1 TL Sesamöl
  • 1-1 EL Mirin (alternativ genügt etwas Zucker, nicht jeder hat Mirin zu Hause)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Ingwerpulver
  • 1 Schuss Fischsauce (ist optional)

Veggie-Füllung

  • 250 g Champignons
  • 2-3 Stk Frühlingszwiebel
  • Saucen & Gewürze wie bei der Fleischfüllung

So wird's gemacht
 

Den Germteig vorbereiten

  • Das lauwarme Wasser mit Zucker und Germ verrühren, bis die Germ sich aufgelöst hat. Dass die Hefe arbeitet, erkennt man daran, dass sie leicht Bläschen bildet.
  • Das Wassergemisch nun zum Mehl und dem Salz in einer Schüssel geben und kräftig kneten, bis ein schöner glatter Teig entsteht. Den Großteil der Arbeit macht bei mir die Küchenmaschine, zum Schluss wird der Teig  noch mit der Hand fertig geknetet.
  • Jetzt lässt du den Teig für deine Baozi rund 1-2 Stunden aufgehen.

Die Füllung vorbereiten

  • Für die Fleischfüllung schneidest du die Frühlingszwiebel ganz fein und mischt sie mit dem Faschierten sowie den nassen und trockenen Gewürzen in einer Schüssel. Die Masse soll feucht, aber nicht zu flüssig sein.
  • Für die Veggie-Füllung, schnibbelst du zusätzlich die vorher gewaschenen Champignons klein und brätst sie mit dem Frühlingszwiebel in einer Pfanne an. Auch hier die nassen und trockenen Gewürze hinzugeben und abschmecken

Die Baozi füllen und dämpfen

  • Nun wird alles für die letzten Schritte vorbereitet. Beim Bambusdämpfer stellst du den Dämpfer auf einen Topf mit heißem Wasser und bringst das Wasser zum kochen. Alternativ gibt es so Dampfgar-Aufsätze für normale Kochtöpfe, Dampffunktionen bei Reiskochern oder du verwendest, falls verfügbar deinen Dampfbackofen/Dampfgarer.
  • Jetzt werden erstmals die Dumplings gefüllt. Hierfür formst du aus dem Teig eine ca. 7-10 cm dicke Wurst und schneidest rund 2-Finger dicke Scheiben runter. Anschließend formst du daraus ca. Walnussgroße Kugeln und drückst sie platt, bis du eine Scheibe ca. in Größe deiner Handfläche hast. 
  • Anschließend gibst du ca. einen Esslöffel deiner Füllung in die Mitte der Teigtasche und formst deine Dumplings. Für die Falttechniken empfehle ich dir Videoanleitungen. Falls es gar nicht gelingen mag, behandle sie wie kleine Fleischknödel und mach sie einfach rund, köstlich sind sie nämlich so oder so.
    Tipp: Die fertigen Dumplings auf kleine zurechtgeschnittene Backpapierquadrate legen, so bleibt in keinem Dämpfer deine Teigtasche kleben.
  • Die fertigen Teigtaschen werden nun rund 7-10 Minuten gedämpft, lass gut Abstand dazwischen, sie gehen gut auf und ACHTUNG: heißer Dampf ist sehr gefährlich.
  • Jetzt kannst du deine chinesischen Teigtaschen mit etwas Sojasauce oder einfach pur anrichten. Guten Appetit.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertung