Spinatknödel
Herzhaftes,  Vegetarische Rezepte

Spinatknödel selbst gemacht | Einfaches Rezept

Spinatknödel sind in Österreich ein beliebtes traditionelles Gericht und werden in vielen Restaurants und Gaststätten angeboten. Besonders auf Skihütten findest du diese Knödel gerne mal auf der Speisekarte.

In diesem Beitrag stellen wir dir unser leckeres Spinatknödel Rezept vor. Die einfache Semmelknödel-Basis ist dabei auch gar nicht schwer zuzubereiten.

Unsere Spinatknödel sind fluffig, saftig und voller Geschmack. Sie eignen sich perfekt als Beilage für viele verschiedene Gerichte oder können auch einfach als Hauptgericht serviert werden. Du kannst sie in klein auch als Suppeneinlage verwenden.

Spinatknödel pur oder mit Soße?

Zu unseren Spinatknödeln passen viele Saucen. Zum Beispiel eine kräftige Rahmsoße oder eine cremige Käsesoße. Du kannst sie aber auch mit einer Tomatensauce servieren. Wir bevorzugen die Kombination aus Butter und Kräuter, mit der die Knödel lediglich kurz angebraten und überzogen werden. Egal, für welche Soße du dich entscheidest, diese Spinatknödel werden immer ein Hit auf deinem Teller sein. 

Schwierigkeitsgrad
Einfach
Spinatknödel von Hauptsacheesschmeckt

Einfaches Spinatknödel Rezept

Unser leckeres Spinatknödel Rezept zeigt dir, wie einfach es ist, diese beliebten österreichischen Knödel selbst zuzubereiten. Diese Knödel sind fluffig, saftig und voller Geschmack und eignen sich perfekt als Beilage für viele verschiedene Gerichte oder als Hauptgericht.
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Kochdauer 10 Min.
Arbeitszeit 1 Std.
Gericht Beilage, Hauptspeise
Land & Region Österreich
Portionen 8 Knödel

Equipment

  • 1 größerer Topf

Zutaten
  

  • 300 g Semmelwürfel
  • 150 ml Milch
  • 2 Eier
  • 1 große Zwiebel
  • 30 g Mehl
  • 500 g Blattspinat (je nach Saison gefroren oder frisch)
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Pfeffer
  • etwas Muskat
  • 50 g geriebener Bergkäse (optional, wer die Knödel mit Käse mag)

Für die Soße

  • 100 g Butter
  • etwas geriebener Bergkäse oder Parmesan

So wird's gemacht
 

  • Den Spinat auftauen lassen bzw. den frischen Spinat waschen und putzen. Anschließend in heißem Salzwasser für 1-2 Minuten blanchieren. Anschließend abtropfen lassen und fein hacken. Das Wasser kannst du für die Knödel übrigens weiterverwenden.
    500 g Blattspinat
  • Die Semmelwürfel in der Zwischenzeit mit Milch und den verquirlten Eiern einweichen. Das dauert meist so 10-15 Minuten.
    300 g Semmelwürfel, 150 ml Milch, 2 Eier
  • Anschließend die Zwiebel fein hacken und unter die Semmelwürfel-Masse verkneten. Nun Salz, Pfeffer, Muskat und Spinat hineingeben und die Masse gut verkneten.
    1 große Zwiebel, 1 TL Salz, ½ TL Pfeffer, etwas Muskat
  • Ist der Teig recht klebrig, füge das Mehl hinzu. Falls gewünscht nun den Käse hinzufügen, nochmals durchkneten und ca. 8 Knödel aus der Masse formen. Falls du kleinere Knödel möchtest, werden es natürlich dann mehr Stück.
    30 g Mehl, 50 g geriebener Bergkäse
  • Die Knödel nun 10-12 Minuten im Salzwasser kochen. Die Knödel sollten dabei nicht zu "narrisch" kochen, sonst zerfallen sie, achte also darauf, wie stark das Wasser blubbert.

Knödel in Butter schwenken

  • In einer tiefen Pfanne nun die Butter zerlassen und anschließend die Knödel darin schwenken. Die Spinatknödel nun anrichten und mit der Butter überziehen.
    100 g Butter
  • Zu guter Letzt noch mit Käse garnieren und anrichten. Lass dir deine Spinatknödel schmecken!
    etwas geriebener Bergkäse oder Parmesan

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertung