Kürbiscremesuppe hauptsacheesschmeckt
Herzhaftes,  Suppen

Kürbiscremesuppe | Herzhafter Herbst

Herbstzeit ist Kürbiszeit – und was wärmt an kalten, nebligen Tagen mehr als eine herzhafte Cremesuppe? Richtig! Zu diesem Anlass koche ich besonders gerne eine Kürbiscremesuppe, die geht auch noch richtig schnell. Beim Kürbis selbst achte ich auch auf Regionalität und nehme gerne Kürbisse aus der Region von Ständen oder direkt vom Selbstpflück-Feld.

Schwierigkeitsgrad
Einfach

Zutaten

1 kleiner Hokkaido oder Butternusskürbis
250 ml Schlagobers oder Cremefine (ist fettarmer)
1 Zwiebel
ca. 500 ml Brühe bzw. warmes Wasser
Salz
Pfeffer
Muskatnuss (optional)

Bonus: etwas Kürbiskernöl

Zusätzlich wird ein Stabmixer oder Blender benötigt.

Zubereitungszeit

25-30 Minuten

Kürbiscremesuppe - So wird's gemacht

  1. Kürbis schälen, entkernen und in grobe Würfel schneiden. Zwiebel ebenso würfeln.
  2. In einem Topf mit etwas Öl den Zwiebel dünsten und Kürbis hinzufügen. 
  3. Ein paar Minuten durchrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
  4. Das Gemüse mit der Brühe aufgießen. Ist keine Brühe vorhanden, einfach Wasser nehmen und mit Suppenwürfel abschmecken.
  5. Suppe köcheln lassen bis der Kürbis schön weich ist. Anschließend mit dem Stabmixer pürieren.
  6. Die Cremesuppe nun mit Schlagobers bzw. Cremefine verfeinern und erneut mit Gewürzen abschmecken.
  7. Die Kürbiscremesuppe ist nun fertig und kann mit echtem (steirischen) Kürbiskernöl angerichtet werden.
Na? Hab ich zu viel versprochen? Meine Kürbiscremesuppe ist wirklich easy und ruckzuck fertig.