Rezept für Quarkbällchen aus der Heißluftfitteuse | Topfenbällchen
Airfryer Rezepte,  Süßes

Topfenbällchen aus der Heißluftfritteuse | Köstliches Rezept

Topfenbällchen bzw. Quarkbällchen sind auch so eine Spezialität, die man in der Faschingszeit besonders oft bei Bäckereien findet. Die in Fett gebackenen Kugeln sind dabei herrlich fluffig und dank des Topfens trotzdem schön saftig. Ich verrate dir mein Rezept für Topfenbällchen aus der Heißluftfritteuse. Schmeckt fast genauso wie das Original, man muss aber auch hier keinen Topf Öl anpatzen.

Schwierigkeitsgrad
Einfach

Was sollte ich für meine Airfryer-Quarkbällchen beachten?

Der Teig hier ist etwas stabiler als bei den in Öl frittierten Quarkbällchen. Die sind nämlich mehr wie ein Nockerlteig, also eher dickflüssig. Wichtig ist auch, dass du Magertopfen verwendest, da dieser etwas stichfester ist als der fettigere normale Topfen. Sollte dir die Masse trotzdem zu flüssig vorkommen und die Bällchen die Form noch vor dem Backen verlieren, gib vorsichtig noch 15-20g Mehl dazu.

Topfenbällchen aus der Heißluftfritteuse - einfaches Rezept

Ist die Zubereitung in jeder Heißluftfritteuse gleich?

Jein. Wir haben eine kleinere und ein größeres Modell von zwei Marken in Gebrauch und die Topfenbällchen werden in beiden Geräten gleich schnell gar (vorausgesetzt, sie sind gleich groß). Beachte beim ersten Schub die Vorheiz-Zeit, das sind zumeist an die 3 Minuten, die das Gerät noch braucht, bis es bereit ist. Backpapier oder eine gut eingefettete Form verhindern das Festkleben des Teigs.

Behalte beim ersten Schub die Bällchen im Auge und passe ggf. die Zeit und Temperatur geringfügig an. Wie immer gilt: nach der Halbzeit wenden. So werden sie gleichmäßig goldbraun.

Rezeptempfehlung: Krapfen aus der Heißluftfritteuse

Schon probiert? Unsere Krapfen aus der Heißluftfritteuse sind köstlich und einfach zu machen. Probiere es aus!

zum Rezept
Auf einem Teller angerichtete Topfenbällchen/ Quarkbällchen aus der Heißluftfritteuse

Topfenbällchen aus der Heißluftfritteuse

Topfenbällchen bzw. Quarkbällchen muss man einfach lieben! Der fluffige und saftige Teig schmeckt einfach. Wir verraten dir unser Rezept für Topfenbällchen aus der Heißluftfritteuse. Super einfach und schnell gemacht.
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Gericht Kuchen, Nachspeise
Land & Region Österreich
Portionen 24 Stück

Equipment

  • 1 Airfryer bzw. Heißluftfritteuse
  • etwas Backpapier

Zutaten
  

  • 320 g Mehl
  • 250 g Magertopfen
  • 90 g Staubzucker
  • 60 ml neutrales Öl
  • 2 Eier
  • 1 Pkg Backpulver
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 Pkg Vanillezucker (oder etwas Vanillearoma)

Zusätzlich

  • etwas neutrales Öl oder Backspray (zum bepinseln der Bällchen)
  • etwas Kristallzucker

So wird's gemacht
 

  • Zuerst wird der Teig gemacht. Gib Mehl, Zucker, Topfen, Öl, Eier, Backpulver und Vanillezucker sowie Zitronensaft in eine Schüssel und knete den Teig mit der Hand oder in der Küchenmaschine gut durch.
  • Hast du einen schönen glatten Teig, kannst du mit einem Esslöffel etwas Teig herausstechen und zu etwas walnussgroßen Kugeln formen.
    Tipp: Das Formen gelingt mit nassen Händen besser, da der Teig sonst an dir kleben bleibt.
  • Bereite nun deinen Airfryer vor. Lege im Korb ein Stück Backpapier ein, damit der Teig nicht kleben bleibt. Gib nun ein paar Bällchen (je nach Größe deiner Heißluftfritteuse so 5-8 Stück) mit ausreichend Abstand zueinander in den Frittierkorb.
  • Die Bällchen werden nun mit etwas Öl bepinselt (oder besprüht) und bei 170° rund 10 Minuten gebacken. Wie immer gilt: bei Halbzeit vorsichtig wenden.
  • Die fertigen Bällchen kannst du nun in Kristallzucker wälzen. Bleibt der nicht kleben, einfach mit ein kleines bisschen Wasser bepinseln. Fertig sind deine Quarkbällchen bzw. Topfenbällchen aus dem Airfryer.

Notizen

Du kannst übrigens auch etwas Zimt in den Kristallzucker vor dem wälzen hinzugeben. Das schmeckt auch köstlich!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertung