Zitronencupcakes von Hauptsacheesschmeckt
Süßes,  Muffins & Cupcakes

Zitronencupcakes | Fruchtige Sommercupcakes

Cupcakes im Sommer überzeugen zumeist durch ihre fruchtige Note. Mit diesen Zitronencupcakes zauberst du erfrischende Küchlein mit besonders viel Zitronenaroma und durch das „drizzlen“ sind sie auch noch besonders saftig. Ich habe hierfür mein Grundrezept leicht abgewandelt, damit sie auch etwas zuckerärmer sind und die Zitrone besonders zur Geltung kommt.

Schwierigkeitsgrad
Einfach

Zutaten

Der Teig:

80g weiche Butter
200g Mehl
1 Pkg Vanillezucker
1 Pkg Backpulver
3 Eier (ganz)
70g Zucker
ca. 50-75 ml Milch (gerne auch Buttermilch)
Abrieb einer Bio-Zitrone

Zum Beträufeln:
Saft einer Zitrone (so an die 75 ml)

Das Topping:
500g Mascarpone
40-50g Puderzucker
ca. 125 ml Zitronensaft (2 Stück ca.)

Zubereitungszeit

Zubereitung: 30 Minuten

Backdauer: 12-15 Minuten

Zitronencupcakes - So wird's gemacht

  1. Zuerst bereitest du den Teig zu, hier schlägst du Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier mit dem Handmixer oder in der Küchenmaschine schön schaumig. Anschließend fügst du das Mehl, Zitronenabrieb und das Backpulver hinzu.
  2. Schön rühren und nun mit etwas Gefühl die Milch hinzufügen. Der Teig soll nicht zu kompakt aber auch nicht zu flüssig sein, deshalb einfach ein paar Schlückchen Milch hineingeben und dann kurz vermixen. Cupcakes sind eher unkritisch, wenn die Masse etwas zu flüssig wurde, gehen sie trotzdem wunderbar auf.
  3. Den Teig nun mit einem Eisportionierer oder großen Löffel in Muffinförmchen füllen. Sie sollten etwas mehr als die Hälfte gefüllt werden, da sie gut aufgehen und noch ein Topping erhalten.
  4. Die Zitronencupcakes nun bei 180 Grad ca. 12-15 Minuten goldgelb backen. Am Besten zum Schluss mit einer Stäbchenprobe kurz prüfen, ob sie durch sind und anschließend auskühlen lassen.
  5. Die fertigen, ausgekühlten Cupcakes nun mit einem Schaschlikspieß oder ähnlichem mehrfach anpieksen. Nun werden die Muffins mit etwas Zitronensaft bepinselt, je mehr, desto saftiger werden sie. Und wenn du es süßer magst, kannst du unter den Saft etwas Puderzucker verrühren.
  6. Nun geht es an die Creme für das Topping. Hierfür verrührst du einfach die Mascarpone mit dem Zitronensaft und Puderzucker, bis eine schöne, homogene Masse entstanden ist. Je nach Geschmack kannst du die Intensität von Zitrone oder Zucker gerne verändern. Manche mögen es saurer, andere lieber Süß.
  7. Mit einem Spritzbeutel nun das Zitronentopping auf die ausgekühlten und bereits beträufelten Cupcakes aufspritzen. Die Zitronencupcakes können nun serviert werden, für die Optik kannst du gerne noch etwas Zitronenabrieb drüberstreuen.